Meine Muse

Oh Muse, die du meine Seele mit deinen Lippen benetzest,
unablässig, unendlich das Wasser der Gedanken sprudeln lässt,
lass niemals die Quelle versiegen.
deine Berührung nimmt mir den Atem,
wenn du mich tief im Herzen umarmst.
lass die Gefühle nicht sterben,
auch nicht die Schmerzen,
wenn aus dem Dunkel Licht entsteht,
aus einem kleinen funkelnden Saatkorn,
das unter Wehklagen zu einem Feuerwerk entbrennt.

Diese Seite teilen