Fügung

Der Sinn steht geschrieben im Himmel und funkelt oft hell in der Nacht
Die Antwort verbirgt sich in Träumen, übt aus die verborgene Macht

Der Geist sucht in finsteren Winkeln, und zerrt manches Sehnen ans Licht
Das Handeln läuft hinter dem Wollen, doch das kennt den Weg noch nicht

Die Räder rollen und wälzen sich stetig und drehen sich eng verzahnt
Rollen schneller voran und tragen den Wagen wo der Fahrer die Staße erahnt

Wenn der Nebel zerreißt und die Dämmerung weicht
Du kennst dich jetzt, es offenbart sich der Plan
Ein Schritt, noch einer, noch viele zu gehen
Du bist ein strahlender Stern auf seiner Bahn!

Diese Seite teilen